Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
 

§ 1 Geltungsbereich

(1) Geschäfte, die zwischen Martin Williams Watches UG (haftungsbeschränkt) (im Folgenden: Martin Williams) und deren Kunden abgeschlossen werden, unterliegen den nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.​

(2) Jede Klausel oder Bedingung des Kunden, die von diesen AGB abweicht, wird von Martin Williams nicht anerkannt. Eine Ausnahme liegt nur vor, wenn Martin Williams der abweichenden Klausel oder Bedingung zugestimmt hat.​

(3) Bei Auslegungsunterschieden zwischen einzelnen Sprachen gilt die deutsche Fassung. Sobald der Kunde Produkte über die Martin Williams Homepage bestellt, akzeptiert er auch diese AGB. Es ist Martin Williams jederzeit möglich, die AGB zu ändern.

§ 2 Anwendbares Recht

(1) Diese AGBs unterliegen ausnahmslos dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Abweichendes Kaufrecht, insbesondere das UN-Kaufrecht (CISG), ist nicht anzuwenden.

(2) In den folgenden Fällen ist der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz in 12205 Berlin.

  1. Der Kunde ist ein Kaufmann nach HGB

  2. Der Kunde ist eine juristische Person des öffentlichen Rechts

  3. Der Kunde ist eine juristische Person des öffentlich-rechtlichen Sondervermögens

  4. Der Kunde hat keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland

  5. Der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt des Kunden ist zum Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt.

 

§ 3 Vertragsabschluss

(1) Bei der Darstellung der Produkte im Onlineshop handelt es sich um eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots (invitatio ad offerendum) und kein rechtlich verbindliches Angebot zum Kauf. Der Kaufprozess beginnt erst durch Anklicken des Buttons „bestellen“. In diesem Augenblick wird die Bestellung der im Warenkorb vorhandenen Produkte verbindlich.

(2) Martin Williams schickt dem Kunden unmittelbar nach der Bestellung der Produkte eine automatisierte E-Mail zu, die für den Kunden als Bestätigung der Bestellung dient und den Kaufvertrag (Annahme durch Martin Williams) besiegelt. Der Vertragsabschluss erfolgt in deutscher Sprache.

(3) Die Angabe der korrekten E-Mail-Adresse beim Bestellvorgang liegt in der Verantwortung des Kunden. Der Kunde hat die Möglichkeit, den Vertrag mit Martin Williams aufzulösen, wenn Martin Williams die Annahme noch nicht an die E-Mail-Adresse des Käufers versendet hat.

(4) Eine Bonitätsprüfung des Kunden durch Martin Williams ist innerhalb der gesetzlichen Rahmenbedingungen gestattet. Im Speziellen ist es Martin Williams erlaubt, die Zahlungsfähigkeit des Kunden zu analysieren und Informationen in Bezug auf dessen Zahlungsverpflichtungen sowie über alle für ein vertretbares Eingehen des Vertrags wichtigen Tatsachen und Faktoren einzuholen. Sollten die Nachforschungen von Martin Williams zu dem Ergebnis führen, dass der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen gegenüber Martin Williams in Zukunft nicht nachkommen kann, so ist Martin Williams berechtigt, die Annahme einer Bestellung ohne Angabe von Gründen zu verweigern oder dem Kunden für eine Bestellung weitere Bedingungen aufzuerlegen.

(5) Martin Williams speichert die Bestelldaten des Kunden nach dem Vertragsabschluss, um die Durchführung des Vertrages gewährleisten zu können. Der Kunde hat die Möglichkeit, seine Bestellung zu speichern, indem er die erhaltene automatisierte E-Mail, die eine Kaufbestätigung darstellt, seinerseits speichert. Die AGB sind für den Kunden auf der Homepage www.martinwilliams.watch unter dem Link „AGB“ im unteren Seitenbereich abrufbar.

§ 3a Fehler bei der Eingabe im Bestellprozess
Für den Fall, dass kundenseitig Eingabefehler entstehen, gibt es auf der Internetseite von Martin Williams technische Möglichkeiten, welche die Fehler erkennen und entfernen können. Diese sind zugänglich und funktional. Bevor endgültig bestellt wird, bietet ein Klick auf das „Warenkorb“-Bedienelement die Gelegenheit die Bestellung zu überprüfen und ggf. zu ändern.

§ 4 Widerrufsrecht

(1) Dem Kunden steht es offen, ohne Angabe von Gründen, den Kaufvertrag mit Martin Williams innerhalb von zwei Wochen zu widerrufen. Die Frist beginnt mit dem Zeitpunkt, zu dem der Kunde oder ein vom Kunden benannter Dritter das Produkt in Besitz genommen hat. Der Dritte darf nicht der Beförderer des Produktes sein. Die Frist ist auch dann gewahrt, wenn der Kunde Martin Williams vor Ablauf der Widerrufsfrist eine Mitteilung zur Ausübung des Widerrufsrechts zusendet.

(2) Die Nutzung des erworbenen Produktes ist für einen Kunden, der beabsichtigt den Kaufvertrag zu widerrufen, nur in dem Umfang gestattet, wie dies notwendig ist, um darüber zu entscheiden ob der Kunde das Produkt behalten möchte.

(3) Das Widerrufsrecht kann ausgeübt werden, indem der Kunde an Martin Williams (Martin Williams Watches UG, Freiwaldauer Weg 23, 12205 Berlin, (E-Mail: info@martinwilliams.de) eine eindeutige Erklärung via Brief oder E-Mail über seine Entscheidung, den Vertrag zu widerrufen, abgibt. Es besteht die Option, das Muster-Widerrufsformular zu nutzen. Das Widerrufsformular ist für den Kunden auf der Homepage www.martinwilliams.watch unter dem Link „Rücksendung“ im unteren Seitenbereich abrufbar.

(4) Ein Umtausch von Geschenkgutscheinen gegen Geld ist nicht möglich, es sei denn es wurde für den Einzelfall eine abweichende Regelung getroffen. Im Normalfall können Gutscheine somit nur in Waren verwandelt werden.

(5) Die genannten Klauseln in Absatz 1 bis 3 sowie das Widerrufsrecht im Allgemeinen finden keine Anwendung bei individualisierten Produkten. Unter individualisierten Produkten versteht Martin Williams

  1. Uhren, die mit Gravuren individuell veredelt wurden.

  2. Uhren, die nicht vorgefertigt sind und die für den Kunden individuell hergestellt wurden.

  3. Uhren, die eindeutig auf die individuellen Bedürfnisse des Käufers angepasst sind.

 

§ 4a Folgen des Widerrufs

(1) Im Falle des Widerrufs des Kaufvertrages ist Martin Williams verpflichtet, die erhaltenen Zahlungen, welche auch die Lieferkosten für die günstigste Standardlieferung beinhalten, innerhalb einer Frist von zwei Wochen nach dem Rückerhalt der Ware an den Kunden zu erstatten. Die Frist beginnt zu dem Zeitpunkt, zu dem Martin Williams die Ware zurückerhalten hat.

(2) Sollte keine abweichende schriftliche Regelung im Einzelfall getroffen worden sein, so wird die Rückzahlung über das identische Zahlungsmedium (bspw. Paypal, Überweisung) abgewickelt, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion genutzt hat.

(3) Martin Williams hat das Recht, die Rückzahlung zu verweigern, wenn Martin Williams die Produkte des Kunden noch nicht zurückerhalten hat, oder wenn der Kunde keinen Nachweis darüber erbracht hat, dass er die Waren ordnungsgemäß zurückgesandt hat. Letzteres ist durch einen Sendungsbeleg mit Zustellnachweis nachzuweisen.

(4) Produkte, dessen Kaufvertrag der Kunde widerrufen möchte, sind ohne schuldhaftes Zögern, spätestens zwei Wochen nach Ausübung des Widerrufsrechts, an die Hauptzentrale von Martin Williams zu versenden oder zu übergeben. Die gültige Anschrift ist auf der Homepage www.martinwilliams.watch unter dem Link „Impressum“ im unteren Seitenbereich abrufbar. Die Frist gilt auch dann noch gewahrt, wenn der Kunde die Produkte vor Ablauf der Frist an Martin Williams verschickt hat.

(5) Jegliche Kosten, die in Verbindung mit der Rücksendung der Produkte stehen, werden von Martin Williams nicht übernommen. Diese Kosten beinhalten auch Einfuhrsteuern, Abgaben oder Zoll(-bearbeitungs-)gebühren, soweit sie für Martin Williams bei der Versendung des Paketes eine finanzielle Belastung dargestellt haben.

(6) Der Kunde wird für einen Wertverlust der Produkte finanziell nur dann belastet, wenn der Wertverlust auf einen unsachgemäßen Gebrauch hindeutet.

 

 

§ 5 Lieferung

(1) Soweit keine abweichende Regelung getroffen wurden, liefert Martin Williams die Produkte aus seiner Lagerstätte direkt an die Lieferadresse des Kunden. Es liegt in der Verantwortung des Kunden, die korrekte Lieferadresse anzugeben.

(2) Ist die Adresse des Kunden fehlerhaft und führt dieser Fehler zu einem Misslingen des Versands einer Bestellung, übernimmt Martin Williams keinerlei Verantwortung bei Verlust der Sendung.

(3) Für den Fall, dass Martin Williams zusätzliche Informationen bzgl. der Lieferadresse des Kunden benötigt, hat Martin Williams das Recht, diese zusätzlichen Informationen von dem Kunden zu erfragen. Eine Lieferverzögerung aufgrund der zusätzlichen Informationsbeschaffung ist nicht ausgeschlossen.

(4) Jegliche Hinweise auf der Homepage von Martin Williams, die sich auf die Verfügbarkeit, den Versand oder die Zustellung eines Produktes beziehen, dienen dem Kunden als Richtwert und sind nicht verbindlich. Verbindlich sind nur Angaben hinsichtlich Verfügbarkeit, Versand oder Zustellung, die im Onlineshop als verbindliche Angaben gekennzeichnet sind.

(5) Es ist Martin Williams erlaubt, gegenüber dem Kunden vom Kaufvertrag zurückzutreten, wenn Martin Williams ohne eigenes Verschulden nicht in der Lage ist, das bestellte Produkt an den Kunden zu liefern, da ein Lieferant von Martin Williams seine Vertragspflicht bricht. In einer solchen Situation muss der Kunde unverzüglich darüber informiert werden, dass eine Lieferung des gewünschten Produktes unmöglich ist. Martin Williams verpflichtet sich in diesem Fall, alle bereits geleisteten Zahlungen des Kunden unverzüglich zu erstatten.

 

§ 5a Falschlieferung

(1) Unter einer Falschlieferung wird eine Lieferung verstanden, bei der ein fehlerhaftes Produkt oder falsch zusammengestelltes Produktbündel an den Kunden geliefert wird.

(2) In einem Fall nach Absatz 1 ist Martin Williams zur Übernahme aller Kosten der Rücksendung verpflichtet. Gleichzeitig hat der Kunde die Pflicht, Martin Williams die Auftragsnummer und den Grund der Rücksendung mitzuteilen.

§ 5b Beschädigung der gelieferten Ware

(1) Bei einer Lieferung eines Produktes an den Kunden, welches den Kunden in einem beschädigten oder unvollständigen Zustand erreicht, hat der Kunde die Pflicht, den Kundenservice von Martin Williams unter info@martinwilliams.de innerhalb von 24 Stunden über den Sachverhalt zu informieren. In einem solchen Fall wird das weitere Vorgehen von Martin Williams entschieden.

(2) Sollte der Kunde den Kundenservice nicht informiert haben und eigenständig sowie auf eigene Kosten eine Rücksendung des Produktes durchführen, hat er nicht das Recht, die Kosten gegenüber Martin Williams geltend oder Martin Williams für die Rücksendung verantwortlich zu machen.

§ 5c Schwund der bestellten Ware

(1) In den folgenden Fällen wird ein Reklamationsverfahren eingeleitet.

  1. Die Bestellung wird von Martin Williams an den Kunden versandt und geht auf dem Weg der Beförderung verloren.

  2. Der Kunde behauptet, dass er das Produkt nicht erhalten hat.

(2) Erst nach Abschluss des Reklamationsverfahren ist eine eventuelle Rückerstattung oder ein Neuversand möglich. Der Kunde hat dabei die Pflicht, hinsichtlich des Reklamationsverfahrens des Beförderers zu kooperieren. Sollte sich herausstellen, dass eine Sendung aufgrund eines Fehlers des Beförderers verloren ist, so wird Martin Williams das bestellte Produkt erneut an den Kunden verschicken oder dem Kunden den Kaufpreis erstatten.

§ 6 Personalisierte Produkte

(1) Bei personalisierten Produkten ist es die Pflicht des Kunden, Martin Williams die erforderlichen Informationen, Texte, Logos oder Zeichnungen vor dem Vertragsabschluss zur Verfügung zu stellen, damit Martin Williams die Individualisierung vornehmen kann.

(2) Es ist dem Kunden untersagt, an Martin Williams Daten zu übermitteln, deren Inhalt Rechte Dritter verletzt oder gegen bestehende Gesetze verstößt. Rechte Dritter werden insbesondere dann verletzt, wenn eine Verletzung von Urheberrechten, Namensrechten und Markenrechten vorliegt. In einem solchen Fall stellt der Kunde Martin Williams explizit von sämtlichen Ansprüchen, die Dritte gegenüber Martin Williams geltend machen wollen, frei. Gleiches gilt für die Kosten, die als Folge einer rechtlichen Vertretung entstehen können.

(3) Martin Williams führt keine Prüfung auf inhaltliche Richtigkeit von Informationen, Texten, Logos oder Zeichnungen durch, die der Kunde Martin Williams übermittelt. Folglich ist eine Haftung durch Martin Williams aufgrund von inhaltlichen Fehlern ausgeschlossen.

(4) Hinsichtlich des Widerrufs von personalisierten Produkten gelten die Regelungen in § 4 Absatz 5.

 

§ 7 Kosten des Versands

Der Versand ist für Martin Williams Kunden innerhalb Deutschlands kostenlos. Bestellungen aus Österreich oder der Schweiz sind ab einem Bestellwert von 150€ ebenfalls versandkostenfrei. Für deinen Einkauf unter 150€ fallen in beiden Nachbarländern 10€ Versandkosten an.

​​

§ 8 Zahlungsmethoden

Martin Williams akzeptiert Sofortüberweisung, Debit- und Kreditkarten uns Paypal als Zahlungsmethoden. Weitere Informationen finden Sie unter dem Reiter „Zahlungsarten“ im unteren Bereich der Website.

§ 9 Aufrechnung und Zurückbehaltung

Es besteht kein Recht zur Aufrechnung. Eine Ausnahme von Satz 1 liegt vor, wenn Martin Williams im Einzelfall mit dem Kunden eine abweichende Regelung getroffen hat. Das Zurückbehaltungsrecht ergibt sich aus den Normen des Bürgerlichen Gesetzbuches.

§ 10 Preise
Maßgeblich sind die auf der Website angezeigten Preise zum Zeitpunkt der Bestellung. Martin Williams kann die Preise selbstständig und ohne Ankündigung jederzeit ändern. Die Umsatzsteuer ist in den genannten Preisen für die Waren oder Dienstleistungen enthalten.

§ 11 Eigentumsvorbehalt
Bis zum Zeitpunkt der vollständigen Zahlung des vereinbarten Preises bleiben die Produkte im Eigentum von Martin Williams.

 

§ 12 Gewährleistungs- /Garantiebestimmungen

(1) Die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen sind maßgeblich. Die Anspruchsfrist der Gewährleistung verjährt nach zwei Jahren. Dies bleibt auch bei besonderen Garantien oder anderen Sonderleistungen, die Martin Williams anbietet, unberührt. Oben genannte Garantien gelten nur für Produkte, die auf der Martin Williams Internetseite, www.martinwilliams.watch angeboten und gekauft wurden.

(2) Schäden, die auf natürlichen Verschleiß, fahrlässigen Umgang, unsachgemäßen Gebrauch, Verlust, vorsätzlicher Beschädigung oder Diebstahl zurückzuführen sind, werden von der Garantie nicht abgedeckt. Abgedeckt werden Funktionen des Uhrwerks, nicht die des Zubehörs, Glas, Batterie oder Armbandes. Der Grad der Auswirkungen von Schweiß auf das Armband ist aufgrund des unterschiedlichen und individuellen Säuregehalts personenabhängig.

(4) Uhren von Martin Williams werden als "3 ATM Waterproof" bezeichnet. Dies entspricht laut Martin Williams der Deutschen Bezeichnung "spritzwassergeschützt". Wasserschutz beläuft sich auf Wasserfestigkeit gegen Tropf- und Sprühwasser (Spritzer und leichter Regen). Martin Williams verspricht auch Resistenz gegen hautverträgliche chemische Substanzen wie Parfüm oder Kosmetik.

(5) Bei Reparaturen oder Modifikationen Dritter (Batterietausch, Glaswechsel etc.) ohne schriftliche Vereinbarung verfällt jegliche Garantie. Die Kosten für Versand nach einer Garantie- oder Reparaturanfrage trägt der Käufer.

(6) Der Kunde hat im Fall von mängelbezogenen Reklamationen die Rechnung als Beleg beizulegen.

§ 13 Mängelhaftung

(1) Die gesetzlichen Vorschriften sind beim Vorliegen eines Mangels der Kaufsache maßgebend. Diese Ansprüche sind nicht abtretbar. Im Fall der Nacherfüllung im Wege der Ersatzlieferung ist der/die Käufer/in dazu verpflichtet, die mangelhafte Ware binnen 14 Tagen, gemäß, der gesetzlichen Vorschriften, auf Kosten von Martin Williams zurückzusenden. Martin Williams behält sich vor, unter den geltenden Vorschriften Schadensersatz geltend zu machen.

(2) Ab dem Zeitpunkt der Lieferung beträgt die Verjährungsfrist 24 Monate. Martin Williams haftet für Verletzung von wesentlichen Pflichten bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit unbeschränkt.

(3) Ferner haftet Martin Williams bei leicht fahrlässiger Verletzung von wesentlichen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragsziels einschränkt, die Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht oder wenn der Kunde auf deren Einhaltung regelmäßig vertraut. Diesbezüglich richtet sich die Haftung nur nach dem vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden und nicht für die leicht fahrlässige Verletzung von Pflichten die jenseits der typischen Pflichten des Vertrages sind.

(4) Oben genannte Beschränkungen der Haftung sind nur bei Fällen anzuwenden, die nicht mit Verletzung von Leben, Körper, Gesundheit, weiter bestehender Mängel nach Übernahme einer Garantie oder mit arglistig verschwiegenen Mängeln in Zusammenhang stehen. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz gilt weiterhin.

(5) Bei ausgeschlossener oder beschränkter Haftung von Martin Williams gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern oder Erfüllungsgehilfen.

 

§ 14 Artikelabbildungen im Onlineshop

Es können im Onlineshop leichte Abweichungen zwischen Abbildungen und Originalfarben der Uhren entstehen. Diese sind durch Hard- und Software technisch bedingt und es sind insoweit die schriftlichen Beschreibungen zu beachten. Aufgrund der Tatsache, dass jede Gravur ein Unikat darstellt und die Materialien, aus denen das Zifferblatt produziert wird, nicht immer einheitlich sind, kann es zu starken farblichen Abweichungen zwischen der Gravur, die dem Kunden im Rahmen der Gravurvorschau via Mail gesendet worden ist, und der tatsächlich durchgeführten Gravur kommen. Martin Williams hat auf diese Farbveränderungen keinerlei Einfluss.

 

§ 15 Geschäfte mit Kaufleuten

Die oben genannten, Widerrufsrecht und Rücksendung betreffenden Bestimmungen gelten nicht bei Geschäften mit Kaufleuten. Die gesetzlichen Vorschriften für Kaufleute sind in diesem Fall maßgebend. Wenn der Kunde auch Kaufmann ist, ist der Gerichtsstand für beide Vertragspartner Berlin.

§ 16 Salvatorische Klausel

Im Fall, dass einzelne Bestimmungen dieser AGBs ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sind oder die Rechtswirksamkeit in der Zukunft verlieren, wird die Rechtswirksamkeit aller übrigen Bedingungen dieser AGBs nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen treten die gesetzlichen Bestimmungen. Dies gilt auch für den Fall, dass in diesen AGB Inhalte fehlen.

 ​ 

  • Facebook Logo
  • Instagram Logo